Ein perfektes Weihnachtsgeschenk in letzter Minute: Der neue Sarrazin

Liebe Freunde und Förderer,

falls jemand jetzt noch nach einem perfekten Weihnachtsgeschenk sucht: Meine persönliche Empfehlung ist das neue Buch von Thilo Sarrazin: „Die Vernunft und ihre Feinde“.  Im gut sortierten Buchhandel als auch über den Versand ist dieses Werk, das man gerade der jetzigen Bundesregierung als Pflichtlektüre wärmstens empfehlen möchte, noch rechtzeitig zum Fest erhältlich. Aber auch einer Opposition, die das Attribut „christlich“ gleichsam als Etikettenschwindel im Parteinamen führt, würden die Lehren aus Sarrazins Feder gut zu Gesicht stehen. Allerdings ist die Union ein hoffnungsloser Fall: Mit dem Verdikt „Nicht hilfreich“ hatte Frau Merkel schon vor Jahren ihren Gefolgsleuten die Marschrichtung vorgegeben: Finger weg von solchen Büchern! Aber genau das macht Appetit: Denn gerade die verbotene Frucht hat ihren besonderen Reiz.

VernunftIch selber habe „Die Vernunft und ihre Feinde“ mit großem Gewinn gelesen. Mit messerscharfer Logik seziert der Autor die Gedankengebäude der gegenwärtigen zeitgeistigen Strömungen in Politik, Medienlandschaft und Gesellschaft. Die Quintessenz ist ein verzweifelter Appell, doch wieder an die Tradition der vernunftgetriebenen Aufklärung anzuknüpfen. Die Vernunft hat hierzulande allerdings viele mächtige Feinde; der Ausgang dieses Ringens um die Rückkehr zu vernunftgetriebenem Handeln ist mehr als ungewiss.

Für diejenigen, die Freude daran haben stringenten Gedankengängen ohne ideologische Vorbehalte und geistigen Einengungen zu folgen ist das Werk ein wahrer Leckerbissen. Dafür versäumt man gerne die seichten Talk-Runden im Öffentlich-Rechtlichen mit den ständig gleichen Gesichtern und den gebetsmühlenhaft wiederkehrenden Belehrungen. Möglicherweise ist das Buch die letzte große Publikation des inzwischen siebenundsiebzigjährigen Bestsellerautors: In keinem anderen Werk hat er seinen persönlichen Werdegang und die politische Reifung so detailliert vor dem Leser ausgebreitet.

Für den Fall, dass der oder die zu Beschenkende das Buch bereits gelesen hat gibt es gute Alternativen mit den jüngsten Werken von Josef Kraus (Der deutsche Untertan) und von Peter Hahne (das Maß ist voll).

Eine schöne Bescherung wünscht

Bernd



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..